Impressum

Design & Code: Sophia Goedecke
© Mara Pollak, 2022


Disclaimer

Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte, Werke und bereitgestellten Informationen unterliegen dem deutschen Urheberrecht und Leistungsschutzrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Einspeicherung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers. Das unerlaubte Kopieren/Speichern der bereitgestellten Informationen auf diesen Webseiten ist nicht gestattet und strafbar.

Musarion
Musarion
Musarion
Musarion
Musarion
Musarion
Musarion
Musarion

Musarion, 29 min, 2020, Greece / Germany


Der Kunstfilm ist eine Adaption der gleichnamigen Verserzählung von Christoph Martin Wieland aus dem 18. Jahrhundert, der Zeit der Aufklärung in Deutschland. Er überträgt die Liebes- geschichte zwischen Dogma, Fanatismus und Liebe in die heutige Zeit. Musarion thematisiert das Ringen um eine aufgeklärte Form der Liebe, welche den philosophischen, beziehungs- weise politischen Fanatismus bezwingen kann und dadurch essentiell für künftige Gesellschaftsentwürfe erscheint.


written and directed by
Julian Rabus
Mara Pollak
Marie Jaksch
Vincent Hannwacker
Dominik Bais

starring
Julia Windischbauer
Leonard Kunz

director of photography
Alex Brack

screenings
Renconctres Internationales, Louvre Paris
Künstliche Paradiese, Kunstverein Leipzig
4. Biennale für Videokunst Videodox, München
Lassitude, Goethe Institut Paris
42. Biberacher Filmfestspiele